Tschernobyl-Hilfe

Seit der Katastrophe von Tschernobyl 1986, als weite Teile Weißrusslands stark verstrahlt wurden, haben die Kinder dort bis heute besonders darunter zu leiden.

Durch Spenden unserer Gemeinden, von Oberhausener Schulen, Vereinen und einzelner Menschen war es uns 25 Jahre lang möglich, jährlich 50 Kinder in das CVJM-Freizeithaus in Ellemeet an der holländischen Nordsee einzuladen. Leider reichten die Spenden seit 2016 nicht mehr aus, den Kindern diesen Aufenthalt in den Niederlanden zu bezahlen.

Stattdessen gibt es für uns die Möglichkeit, jetzt jährlich 40 Kinder für 18 Tage in ein Freizeithaus in der Nähe von Vileika/Weißrussland einzuladen, wo sie in waldreicher Umgebung, mit gutem Essen und qualifizierter Betreuung erholsame Ferien verbringen können. Für die meisten dieser Kinder ist auch dieser Aufenthalt ein unvergessliches Erlebnis, weil ihre Eltern ihnen keine alternative Ferienreise finanzieren könnten.

Mit unserer langjährigen Aktion leisten wir auch einen guten Beitrag zur Völkerverständigung. Oberhausen hat in der Region Vileika einen guten Namen. Auf dem Platz vor dem Rathaus befindet sich sogar eine Gedenktafel für unsere Stadt Oberhausen.

Um auch weiterhin diese wichtige Aufgabe erledigen zu können wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere „Tschernobyl-Hilfe“ mit einer Spende unterstützen würden.

Bankverbindung
Stadtsparkasse Oberhausen
IBAN                DE80 3655 0000 0000 1059 99
BIC                   WELADED1OBH
Verw.zweck     Tschernobyl-Hilfe

 

Gerd Meyer
Projektleitung
Tel.: 0208 24130
+4920824130