Ev. Kulturvereinigung

Am 24. März 1946 trat die Evangelische Kulturvereinigung mit ihrer ersten Veranstaltung an die Öffentlichkeit.

Oberhausen lag noch weitestgehend in Trümmern, die Bevölkerung war nach der nationalsozialistischen Diktatur kulturell ausgehungert, und so war es ein Gebot der Stunde, in diesem Bereich tätig zu werden.

In den ersten 12 Monaten besuchten 7000 Menschen die 21 angebotenen Veranstaltungen.

Neben Otto Aschmann, dem 1. Leiter der Evang. Kulturvereinigung und späteren Oberbürgermeister in Oberhausen, engagierte sich von Anfang an sehr vehement Dieter Munscheid, Gemeindepfarrer im Lutherkirchenbezirk Oberhausen, in diesem Tätigkeitsfeld.

Und als am 1. April 1954 die Gründung des Evangelischen Kirchenkreises Oberhausen erfolgte und Pfarrer Munscheid zum 1. Superintendenten gewählt wurde, war es ihm ein Anliegen, die Evangelische Kulturvereinigung als feste Größe in den Kirchenkreis zu integrieren.

Deshalb sagen wir heute noch gern: Die Evangelische Kulturvereinigung ist so alt wie der Kirchenkreis Oberhausen. Und in der Folgezeit war es eine Zeitlang gang und gäbe, dass die jeweiligen Superintendenten qua Amt auch 1. Vor-sitzende der Kulturvereinigung waren.

Wenn man rückblickend die Aktivitäten der Evangelische Kulturvereinigung betrachtet, kann man nur erstaunt darüber sein, wie breit gefächert das bisherige Angebot war und welche vielfältigen Themen bearbeitet worden sind. Je nach Leitung lag der Interessenschwerpunkt mal bei gesellschaftlichen und sozialen Themen, mal bei literarischen und theologischen; aber auch medizinethische Gesichtspunkte sind in den gemeinsamen Diskurs einbezogen worden. Diese bisherige Arbeit ist uns heute immer noch Verpflichtung.

So sehen wir unser Tätigkeitsfeld insbesondere in drei Begegnungsräumen von Kirche und Kultur: im Bereich der Religion, der Kunst sowie der Bildung und Wissenschaft.

An bestimmten Punkten pflegen wir ein sog. ‚kulturelles Gedächtnis’.

Es gibt immer eine Veranstaltung zum Bonhoeffer-Gedenken im April. Und unsere Krippengänge im Januar sind auch schon Tradition.

Kultur umfasst für uns die Gesamtheit des gesellschaftlichen Lebens und Handelns. Wir arbeiten daran, dass es in diesem Bereich lebendig bleibt, indem wir selbst kulturelle Veranstaltungen in unserem Kirchenkreis und für unsere Stadt anbieten, aber auch an solchen partizipieren, die in der Stadt und im Bereich der Kirchengemeinden stattfinden. Dabei sind uns ökumenisches Miteinander und interreligiöser Dialog sehr wichtig.

Wir bieten in der Regel jeden Monat eine Veranstaltung an, unternehmen Exkursionen und planen einmal im Jahr eine Kulturreise.

In der Mitgliederversammlung und beim Jahresempfang stellen wir unser Planungsprogramm vor, setzen es der kritischen Nachfrage aus und sind für Anregungen aufgeschlossen.

Unsere Veranstaltungen sind offen und zugänglich für alle. So wird es auch

in den Presseinformationen formuliert.

Zurzeit haben wir 127 Mitglieder, aber auch immer viele interessierte Gäste.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20,00 Euro im Jahr. Partner bezahlen 30,00 Euro im Jahr.

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich, d.h. es werden weder Auslagen erstattet noch gibt es Vergünstigungen.

Helga Mondrowski (Vorstandsmitglied), Frühjahr 2021

Hinweise auf Veranstaltungen der Evangelischen Kulturvereinigung
www.ev-kulturvereinigung.de

Kontakt:
Evangelische Kulturvereinigung
Oberhausen e.V. / Stefan Züchner
Im Weidenkamp 10
46147 Oberhausen
Tel. 0208 4 66 85 12
E-Mail: info@ev-kulturvereinigung.de