KSV

Kreissynodalvorstand

Der Kreissynodalvorstand leitet den Kirchenkreis im Auftrag der Kreissynode, bereitet die Beschlussvorlagen für die Kreissynode vor und setzt deren Beschlüsse um. Er besteht aus dem Superintendenten oder der Superintendentin, dem Synodalassessor oder der -assessorin, der oder dem Skriba und vier Synodalältesten. Letztere haben jeweils einen Vertreter oder eine Vertreterin. Der oder die Skriba hat zwei Vertreter. Die Mitglieder werden durch die Synode für eine Amtszeit von acht Jahren gewählt. Die Synodalältesten sind Nicht-Theologen. Superintendent, Assessor und Skriba sind Pfarrer beziehungsweise Pfarrerinnen im Kirchenkreis.

Der Kreissynodalvorstand

  • sorgt für die Ausführung der Beschlüsse der Kreissynode und
  • berichtet ihr über seine Tätigkeit
  • berät die Gemeinden
  • leitet die kreiskirchlichen Einrichtungen
  • sorgt für eine ordnungsgemäße Verwaltung des Kirchenkreises.

 

Zur Zeit gehören dem Kreissynodalvorstand in Oberhausen an:

AufgabeName
SuperintendentPfarrer Joachim Deterding
SynodalassessorPfarrer Thomas Witt-Hoyer
SkribaPfarrer Falk Nerenz
1. StellvertreterPfarrer Andreas Loos
2. StellvertreterPfarrer Andreas Odlozinski
SynodalältesteNatascha Soly
StellvertreterinDr. Annette Kehr
SynodalältesterJoachim Lohfing
StellvertreterProf. Ekkehard Schrey
SynodalältesterUlrich Faber
StellvertreterBurkhard Gutleben
SynodalältesteMonika Schänzer
StellvertreterHolger Neuhaus